Werkzeugwechsel

  • von

Mit Hilfe von einem Werkzeugwechsler wird in einem Bearbeitungszentrum ein Werkzeugwechsel vorgenommen. Bei dem Werkzeugwechsler handelt es sich um eine mechanische Einrichtung zum automatischen Einwechseln von Werkzeugen oder anderen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Mess-Dornen, Messtaster oder Greifern.

Der Werkzeugwechsel wird hier mit Hilfe von dem beschriebenen Werkzeugwechsler dadurch vorgenommen, dass Werkzeuge aus dem Werkzeug-Magazin in die Bearbeitungsspindel sowie auch von dort zurück gewechselt werden.

Dieser Werkzeugwechsel erfolgt mit Hilfe von Doppel- oder Einfachgreifern oder er erfolgt direkt aus dem Magazin in die Spindel. Hier wird dann von einem Pick-Up-Wechsler gesprochen. Die Lagerung der Werkzeuge kann hierbei in einem Kettenmagazin oder einem Scheibenmagazin unmittelbar im Bearbeitungszentrum gelagert werden.

Ein schneller Werkzeugwechsel erhöht die Produktivität

Hier kommen bei einem solchen Wechselvorgang in der heutigen Zeit auch moderne Systemlösungen zum Einsatz. Dadurch werden die Nebenzeiten bei Zerspann-Prozessen wirkungsvoll gesenkt. Das teilweise hier zum Einsatz kommende Werkzeug-Schnellwechselsystem wird zum Beispiel bei Drehmaschinen oder auch CNC-Multi-Task-Maschinen verwendet. Dabei spielt es hier keine Rolle, ob Universal-, Scheiben oder Stern-Werkzeugrevolver vorhanden sind. Hierdurch werden dann die Kosten für die Nebenprozesse zum Beispiel in der Serienfertigung oder auch, wenn kleinere Chargen durchlaufen, effektiv verringert. Somit entstehen hier eine Steigerung der Ausbringen, eine hohe Flexibilität sowie kommt es zu einer Kosteneinsparung. Durch das Vorhandensein eines maßgeschneiderten Systemschnittstellen-Adapters kann ein solches Schnellwechsel-System auch bei einer Vielzahl von Maschinentypen als Erstausrüstung verwendet werden. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, das System in einer laufenden Produktion nachzurüsten.

Ein Praxisbeispiel für die Flexibilität von den Systemlösungen

Bei den modernen System-Lösungen können beispielsweise auf einer Drehrevolverscheibe in allen Maschinen-Typen bis zu 24 eingestellte Werkzeuge aufgenommen werden. Diese Tools sind dann alle vorhanden, ohne dass hierbei eine neue Systemschnittstelle geschaffen werden muss. Dabei gilt das für alle Werkzeuge bei den Standard-Werkzeugprodukten, welche von einer Vielzahl von Herstellern von Werkzeugen hergestellt werden.